Der Verein

Am 17. Juni 1862 wurde der Württembergische Tierschutzverein in Stuttgart  gegründet.  Seit 1904 gab es in Ulm bereits eine Frauengruppe, die sehr aktiv für den Tierschutz tätig war. Doch erst im Jahre 1933 erfolgte der Beitritt als Ortsgruppe Ulm in den Landesverein. 1933 unterstützte die Stadt Ulm den Verein Tierhilfe Ulm mit der Einrichtung eines Tierasyls. Aus den Niederschriften ist ersichtlich, dass die Stadt Ulm das Tierasyl mit einem jährlichen Beitrag von RM 50.- unterstützte. Tötung und Kadaverbeseitigung von Kleintieren, Hunden und Katzen, die früher vom Schlachthof  übernommen wurden, war nun die Aufgabe des Tierasyls. Zitat aus der Niederschrift: „ Eine einmalige Beihilfe von RM 300.- erhält das Asyl, da es in den letzten Jahren eine größere Anzahl kranker und überflüssiger Hunde und Katzen beseitigt hat. In den Kriegsjahren war das Asyl Sammelstelle für gefallene Tiere.“

Heute ist es für unseren Arbeitsalltag im Tierschutz undenkbar, „überflüssige“ oder kranke Tiere zu töten. Es sei denn, es liegt ein dringend medizinischer Grund vor, um Schmerzen und Leiden zu beenden. Diese Indikation muss aber von einem Tierarzt bestätigt und vollzogen werden.

Die Stadt Ulm überließ dem Tierasyl ein etwa 10 Ar großen Abschnitt einer Wiese im Örlingertal zur unentgeltlichen Benutzung. Das Katzenhaus bot für Ca. 25 Katzen Platz und kostete 9.300.-RM, das erbaute Hundehaus für 24 Hunde kostete 5.000.-RM. Am 8. Oktober 1933, anlässlich des Welttierschutztages (4. Oktober) wurde die Einweihung des  Tierasyls Ulm gefeiert. Ab Ca. 1960 erstellte man die ersten massiven Bauwerke, die den jetzigen Grundstock des Tierheims umfassen. Heute haben wir über 6000 qm Grund zur Verfügung, die für die Unterbringung der Tiere nötig ist. Wir sind verlässliche Partner für die Städte Ulm, Neu-Ulm und den Alb-Donau-Kreis. Mit 2 neuen Quarantänestationen für Hunde und Katzen, 2 sanierten Hundehäusern, 1 Freigehege für Katzen, Freilauf für Hunde und großer Vogelvoliere erfüllen wir die hohen Anforderungen eines modernen Tierheims.

Über 1200 Tiere der verschiedensten Art werden bei uns jährlich betreut. Die Geschäftsstelle unseres Vereines befindet sich ebenfalls im Tierheim. Von hier werden die Mitglieder verwaltet und informiert. Vier ehrenamtlich tätige Mitglieder des Vorstands lenken die Geschicke des Vereins. Der Tierschutzverein ist Träger des Tierheims. Unser Tierheim wird täglich von ausgebildetem Personal, einer TH-Leitung, einer Sekretärin, mehreren Tierpflegern und einer Hilfspflegerin betreut. Zusätzlich erhalten wir ehrenamtliche Unterstützung von vielen Tierfreunden. Sie sind als Tierschutzberater für Nachkontrollen bei vermittelten Tieren tätig, oder helfen uns als Tierpaten für unsere Hunde, um in unserer Hundeschule z.B. zu trainieren. Viele helfende Hände rund um den Tierheimbetrieb, erleichtern die tägliche Arbeit unseres Tierheimpersonals. Der Tierschutzverein als Betreiber des Tierheims ist heute ein moderner  Wirtschaftsbetrieb. Mit der Aufnahme von Fund-und Verwahrtieren aus der Region übernehmen wir kommunale Verpflichtungen der Städte. Als anerkannter Ausbildungsbetrieb haben wir in den letzten 10 Jahren 5 junge Menschen zum Tierpfleger im Bereich Heim-und Pensionspflege ausgebildet. In Zusammenarbeit mit den Ordnungsämtern, der Polizei und den Veterinärämtern nehmen wir Tierschutzarbeit in der Region wahr. Verstöße gegen das Tierschutzgesetz werden zur Anzeige gebracht und Missstände in der Tierhaltung behoben. Wir stehen mit Rat und Tat in Tierschutzfragen den Bürgern zur Seite.

Tierheim Ulm

Lageplan_THU_klein

Online Fundraiser mit Altruja