Pressemeldung Vom 23.04.2015

Tag des Versuchstiers: Forschung ja, Tierversuche nein!

 

Zum Internationalen Tag des Versuchstiers am 24. April erinnert der Deutsche Tierschutzbund an die ethische Problematik, fühlende Lebewesen als Messinstrumente oder „Krankheitsmodelle“ zu missbrauchen. Allein 2013 mussten knapp drei Millionen Tiere für die Forschung leiden und sterben. Hinzu kommen die Millionen ungezählter Tiere aus der sogenannten Vorratshaltung. Nach wie vor fehlen trotz Absichtserklärungen konkrete Maßnahmen der Bundesregierung, um Tierversuche deutlich einzudämmen und letztendlich vollständig zu ersetzen. Unter dem Motto „Forschung ja, Tierversuche nein!“ ruft der Verband gemeinsam mit dem Bündnis Tierschutzpolitik Berlin daher am 25. April zur Großdemonstration gegen Tierversuche in Berlin auf.

 

„Es ist höchste Zeit für ein Umdenken: Statt immer neuer Investitionen in grausame Tierversuche benötigen wir dringend mehr Gelder für die Entwicklung tierversuchsfreier Forschungs- und Testmethoden – und es gibt bereits hervorragende Methoden, bei denen kein Tier leiden muss. Das muss die Forschung der Zukunft sein. Daher auch das Motto der Demonstration „Forschung ja, Tierversuche nein!“ – wir möchten an diesem Wochenende ein klares Zeichen für Forschung ohne Tierleid setzen“, kommentiert Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes. Vor dem Hintergrund der Skandale, wie die durch erschütternde Videobeweise belegten Missstände bei den Affenversuchen am Max-Planck-Institut in Tübingen, fordert der Verband die Bundesregierung erneut auf, den Ausstieg aus der Praxis Tierversuche endlich mit konkretisierten Plänen anzugehen.

 

Großdemonstration gegen Tierversuche am 25. April in Berlin

Am 25. April demonstriert das Bündnis Tierschutzpolitik Berlin gemeinsam mit dem Deutschen Tierschutzbund in Berlin für die Abschaffung aller Tierversuche und für eine moderne tierversuchsfreie Forschung. Tausende Tierfreunde hatten sich bereits in den letzten Jahren an der Demo beteiligt, um auf das Leiden und Sterben von Tieren für Tierversuche und die fehlenden Gegenmaßnahmen aufmerksam zu machen. Alle Tierfreunde sind aufgerufen, nach Berlin zu kommen und gemeinsam den Tieren eine Stimme zu geben. Wer sich an der Demonstration in Berlin beteiligen möchte, findet nähere Informationen unter www.tierschutzbund.de/tierversuchsprotest.

Online Fundraiser mit Altruja