Pressemeldung Vom 11.11.2014

Junge Tierschützer aufgepasst: Jetzt für den Adolf-Hempel-Jugendtierschutzpreis bewerben

Ab sofort können sich Kinder und Jugendliche mit ihren Tierschutzprojekten für den Adolf-Hempel-Jugendtierschutzpreis bewerben. Ob es sich dabei um eine Mahnwache für Versuchstiere, eine Spendenaktion für Tierheime oder ein Wildkatzenschutzprojekt handelt, spielt keine Rolle. Wichtig ist vor allem, dass der Einsatz für den Schutz von Tieren im Vordergrund steht. Schulklassen, Kinder- und Jugendgruppen können ihre Arbeiten, Projekte und Dokumentationen zu den verschieden  Tierschutzthemen bis zum 1. März 2015 einreichen. Der mit 2.500 Euro dotierte Preis wird von der Akademie für Tierschutz des Deutschen Tierschutzbund zur Würdigung des verstorbenen Münchener Tierschützers Adolf Hempel verliehen.

 

„Alle zwei Jahre suchen wir junge Menschen die sich für den Tierschutz stark machen. Es ist bewundernswert, mit welchem Engagement und welcher Kreativität sich viele Kinder und Jugendliche für Tiere einsetzen – und das in einer Zeit in der das Thema Tierschutz noch immer nicht in den schulischen  Lehrplänen verankert ist. Umso wichtiger ist es, solche vorbildlichen tierschützerischen Aktionen und Projekte mit dem Jugendtierschutzpreis auszuzeichnen“, erläutert Dr. Brigitte Rusche, Vizepräsidentin des Deutschen Tierschutzbundes und Leiterin der Akademie für Tierschutz, die Zielsetzung des Wettbewerbes.

 

Teilnehmen können Jugendliche im Alter von 8 bis 20 Jahren als Schulklasse oder Jugendgruppe mit mindestens sechs Teilnehmern. Zugelassen sind Projekte und Arbeiten, die von Juni 2013 bis Februar 2015 umgesetzt werden. Die jungen Tierschützer haben in Art und Weise der Darstellung die freie Wahl. Einzige Vorgabe: Arbeiten, Projekte und Dokumentationen müssen sich mit gegenwärtigen Tierschutzanliegen beschäftigen, beispielsweise mit den Themenfeldern Heimtierhaltung, Landwirtschaft, Wildtier- und Artenschutz oder Tierversuchen.

 

Benannt ist der Preis nach dem engagierten Tierschützer Adolf Hempel, der der Gemeinde von Neubiberg (bei München) in besonderer Weise verbunden war und durch sein Testament den Grundstock für die Errichtung der Akademie für Tierschutz in Neubiberg legte. Dieser Preis ehrt das besondere, vorbildliche Engagement des Neubiberger Buchhändlers. In seinem Sinn soll mit diesem Preis erreicht werden, Kinder und Jugendliche für den Tierschutz zu begeistern.

 

Online Fundraiser mit Altruja