Category: “News”

Umbau hat begonnen

Liebe Tierfreunde,
 
Der Umbau im Tierheim hat entgültig begonnen. Unsere Kleintierstation und Katzenstation sind im Haus umgezogen. Auf Grund von Platzproblemen können wir bis auf Weiteres keine Flohmarktspenden mehr aufnehmen. Zusätzlich fehlen im Tierbereich einige Unterkünfte, weswegen wir nur in Notfällen Hunde- und Kleintiere auf Pension aufnehmen können. Das gleiche gilt für Abgabetiere, die ein neues Zuhause brauchen. Wir bieten eine Tafel für Aushänge an, damit schnell neue Plätze gefunden werden können. Des Weiteren können Sie Plätze in den umliegenden Tierheim erfragen. Wir hoffen, dass wir möglichst schnell wieder bei sämtliche Anfragen wie gewohnt behilflich sein können.
 
Ihr Tierheim-Team

Termine und Veranstaltungen im Jahr 2017

06.05.2017
Infostand Ulm – Fußgängerzone am neuen Brunnen

01.06.2017
Jahreshauptversammlung

02.07.2017
Sommerfest – Tierheim Ulm

04.10.2017
Welttierschutztag – Infostand Ulm – Fußgängerzone am neuen Brunnen

08.10.2017
Tag der offenen Tür – Tierheim Ulm

03.12.2017
Weihnachtsfest – Tierheim Ulm

Termine & Treffs 2016

 

23.04.2016              Infostand Fußgängerzone Ulm

12.05.2016              Jahreshauptversammlung

03.07.2016              Sommerfest Tierheim Ulm

04.10.2016              Infostand Ulm – Fußgängerzone Welttierschutztag

09.10.2016              Tag der offenen Tür, Tierheim Ulm

04.12.2016               Weihnachtsfest – Tierheim-Ulm

 

Zusätzliche Termine für Veranstaltungen werden auf der Homepage www.tierheim-ulm.de und Facebook Tierheim Ulm bekanntgegeben.

 

Zitat

Ich fürchte, die Tiere betrachten den Menschen als ein Wesen ihres gleichen,
das in höchst gefährlicher Weise den gesunden Tierverstand verloren hat. (Nietzsche)

 

Wussten Sie, dass…

Katzen ungefähr 20.155 Haare pro Quadratzentimeter haben?

 

 

         

 

 

 

 

Bürgermedaille der Stadt Neu-Ulm erhalten

Bürgermedaille der Stadt Neu-Ulm erhalten

Unsere 1. Vorsitzende, Dagmar Kaufmann-Widder hat am 4.12.2014 die Bürgermedaille der Stadt Neu-Ulm erhalten. Diese Ehrung erhalten Bürger als Anerkennung und Würdigung für herausragende Verdienste um die Stadt Neu-Ulm.

Seit 2000 ist unsere Vorsitzende ehrenamtlich für den Tierschutzverein und sein Tierheim tätig.

An der großen Feier haben teilgenommen.

Regina Bertele 2. Vorstand, Rosita Schauber Schriftführerin, Horst Widder Schatzmeister , Steffi Kohn Tierheimleitung

Schatzmeister u.Vorsitzende IMG_4187 (2) OB Noernberg gratuliert OB Noerenberg, u.ausgezeicnete Ehrenamtliche Ehrung (2) D.Kaufmann-Widder u. OB Noerenberg Bürgermedaille Vorstand

Weihnachtsfeier im Tierheim Ulm

IMG_3662

Welttierschutztag 2014

Welttierschutztag 2014

Anlässlich zum Welttierschutztag am 04. Oktober  hatten wir einen Infostand mit Flohmarkt in der Ulmer Hirschstraße.

Im Erlebnisbad Wonnemar waren wir mit einem Infostand und einem Glücksrad vertreten, bei dem wir 250 Eintrittskarten verlost haben.

Leitmotto zum Welttierschutztag 2014: „Dauerhafte Billigpreise für Fleisch senken das Tierschutzniveau“

 Zum diesjährigen Welttierschutztag am 4. Oktober rufen der Deutsche Tierschutzbund und seine angeschlossenen Mitgliedsvereine das Leitmotto „Dauerhafte Billigpreise für Fleisch senken das Tierschutzniveau“ aus. Der Verband kritisiert die extreme Preispolitik des Handels einschließlich der Discounter und die damit einhergehenden Folgen für das Wohl der Tiere. Billigpreise führen dazu, dass Tiere unter kostengünstigen, aber dafür tierschutzwidrigen Bedingungen gehalten werden. Wer billiges Fleisch verkauft oder kauft, nimmt solche Zustände in Kauf.Im Gegenzug gilt aber auch: Wer sich beim Einkauf bewusst für mehr Tierschutz entscheidet, kann dadurch beeinflussen, wie die Tiere in der Landwirtschaft gehalten werden.

Animal Hoarding

Animal Hoarding in Ulm

Wir erleben immer wieder Fälle von Animal Hoarding. Tiere, die aus schlechter Haltung kommen werden beschlagnahmt und zu uns ins Tierheim gebracht. Oft sind es Katzen, aber auch Hunde oder Kleintiere und Vögel. Im Sommer 2008 hatten wir einen schlimmen Fall, bei dem es um die Beschlagnahmung und die Unterbringung von über 230 Meerschweinchen zu bewerkstelligen galt. Animal Hoarding hat es schon immer gegeben, doch man hat diesem Phänomen nicht so viel Beachtung geschenkt. Seit es ein Tierschutzgesetz gibt, werden Verstöße bei nicht artgerechter Haltung angezeigt und geahndet. Doch bei welcher Anzahl von Tieren fängt Animal Hoarding an und unter welchen Bedingungen werden die Tiere gehalten, um von Animal Hoarding sprechen zu können. Hat der Halter von Tieren genügend Platz für seine Katzen, Hunde, Pferde etc. und verfügt über ein großes Terrain, lebt in sozial- und wirtschaftlich abgesicherten Verhältnissen, hat Hilfe bei der Versorgung von den Tieren, so kann man hier nicht von Animal Hoarding sprechen. Doch die Praxis zeigt, dass es leider in den meisten Fällen nicht so ist.

… immer am Ball

08.03.14 Mahnmarsch gegen das Abschlachten der Straßenhunde in Rumänien

StraßenhundeRumänien4c-001

12.03.14 Magdalena Brzeska im Tierheim

P1060718

03.04.14 Infostand Ratiopharm Arena Neu-Ulm -Veranstaltung  Martin Rütter „Der tut nix“

Ruetter 1Ruetter 2

24.04. 14 Infostand Fußgängerzone Ulm „Tag des Versuchstiers“ Wir gegen Tierversuche

1495498_w955h540q90v24257_BOR_9317

17.05.14 Mahnwache Rumänienhunde

IMG_20140508_0001_NEW

30.05.14 Besuch der Bundestagsabgeordneten Hilde Mattheis im Tierheim “ Novellierung des Jagdgesetzes“

Pressemitteilung Hilde Mattheis im Tierheim Ulm

Engagiert für Lebensfreude und gegen ElendBundestagsabgeordnete Hilde Mattheis, TH-Leitung Steffi Kohn

Mattheis unterstützt Anliegen des Ulmer Tierheimes

„Sie laufen bei mir offene Türen ein“, konstatierte die Bundestagsabgeordnete Hilde
Mattheis beim Besuch des Tierheims Ulm. Dagmar Kaufmann-Widder vom Tier-
schutzbund appellierte an die Parlamentarierin, sich für ein Abschussverbot von
Haustieren und gegen den Einsatz von Totschlagfallen einzusetzen.

Ein modernes Jagdrecht müsse die Belange des Tierschutzes einbeziehen. Freileben-
de Hunde und Katzen dürften nicht zum Schutz der Wildtiere zum Abschuss freigegeben

bleiben. Auch Totschlagfallen, die bei kleinen Tieren und Katzen zu einem
jämmerlichen Todeskampf führten, müssten als tierschutzwidrige Jagdmethode verboten

werden, forderte Kaufmann-Widder. Neben dieser derzeit lebhaft diskutierten
Novellierung des Jagdgesetzes im Landtag ging es beim Rundgang durch das Tier-
heim auch um weitere Verbesserungen des Tierschutzgesetzes auf Bundesebene. Ein
Verbandsklagerecht von Tierschutzverbänden und die Fundtierkostenerstattung zur
Unterstützung der Tierheime seien auch Anliegen der SPD-Bundestagsfraktion, betonte Mattheis.

Eine wichtige Maßnahme gegen die Überpopulation und Verelendung freilebender Katzen sei die

Kastrations- und Registrierpflicht, erläuterte Tierheimleiterin Steffi Kohn. Mit Hilfe der 1800 Mitglieder

und Spenden von großen  Ulmer Unternehmen könnten jährlich über 1300 Tiere im Ulmer Tierheim versorgt
werden. Leider stünden die wenigstens Tierheime finanziell so gut da, berichtete
Schatzmeister Horst Widder. Katzen verbreiten eine Wohlfühlatmosphäre“, begrüßte

Katzenbesitzerin Mattheis Initiativen von Seniorenheimen, auch einer Katze einen Platz

auf Station zu bieten  und dafür Tiere aus dem Tierheim aufzunehmen. Eine heilsame Wirkung

sei bei depressiven Menschen zu beobachten. Die Verantwortung für das Tier könne Bewohnern helfen,

wieder in Bewegung zu kommen und eine Aufgabe im Leben zu erfüllen. Außerdem übertrage sich der Spieltrieb

und die Bewegungsfreunde der Tiere häufig auf den Menschen, berichtete die Gesundheitspolitikerin

Online Fundraiser mit Altruja